El Gordo: So kannst du die spanische Weihnachtslotterie in Deutschland spielen

Die El Gordo Weihnachtslotterie gibt es schon seit fast 200 Jahren, obwohl diese erst seit einigen Jahren auch außerhalb von Spanien bekannt geworden ist. Auch in Deutschland interessiert sich immer mehr Menschen für dieses Lotto-Mega-Event, das mit Millionengewinnen und extrem guten Gewinnchancen lockt. Die Bezeichnung „El Gordo“ spanisch für „der Dicke“ bezieht sich dabei auf die fetten Hauptgewinne von je 4 Millionen Euro. Weitere wichtige Fakten sind:

  1. Ziehung am 22. Dezember
  2. Ein komplettes Los kostet 200 Euro
  3. Üblicherweise werden Zehntellose (Centimo) verrkauft
  4. Gewinnchance liegt bei 1:100.000
  5. Seit 2011 gibt es 100.000 Losnummern

El Gordo Weihnachtslotterie

Wie kann man ein El Gordo Los online kaufen?

Ein besonders wichtiger Punkt ist, dass der Anbieter der Lose für El Gordo in Deutschland nicht die spanische Lotteriegesellschaft ist, sondern Lottoland. Hier ist aber mit dem absolut gleichen Prinzip zu rechnen, welches bis jetzt schon umfangreich in den früheren Kapiteln beschrieben wurde. Wer sich aber noch genauer über das Angebot von Lottoland informieren möchte, kann dies unter unserer Webseite: El Gordo Los kaufen tun.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

Sorteo de Navidad: 2 Jahrhunderte Lotterie-Tradition

Was in Bundesrepublik nur knapp als El Gordo bezeichnet wird, heißt im spanischen Ursprungsland eigentlich Sorteo de Navidad oder Sorteo Extraordinario de Navidad. Hierbei handelt es sich im Grunde um eine Sonderziehung der staatlichen Lottogesellschaft Loterías y Apuestas del Estado, bei der eigentlich zweimal in der Woche die normalen Lottozahlen ausgelost werden.

Was die Weihnachtslotterie dabei schon seit Zwei Jahrhunderten so populär macht, ist der hohe mögliche Ertrag bzw. die enorme Gesamtgewinnsumme. In den vergangenen Weihnachtsfesten lag diese Summe bei über 2 Milliarden Euro und auch 2020 stellt hierbei keine Ausnahme dar. Dies sind natürlich besonders hohe Summen, wie man sich bei Lottoverlosungen hierzulande kaum vorstellen kann.

Sorteo de Navidad existiert seit 1892

Zum ersten Mal kam diese Weihnachtslotterie im 19. Jahrhundert auf. Genauer gesagt stammt dieses große Event aus 1812, wobei man hier natürlich noch nicht mit so umfangreichen Gewinnen rechnen konnte wie heutzutage. Angesichts dieser langen Tradition, handelt es sich bei der spanischen Weihnachtslotterie, um eine der wichtigsten Verlosungen der Welt.

Bedeutend hierbei zu beachten ist, dass die Weihnachtslotterie erst gut 80 Jahre nach ihrer Einführung, als Sorteo de Navidad bekanntgeworden ist. Mit ihrem Alter von über 2 Jahrhunderte , handelt es sich bei El Gordo um die zweitälteste Lotterie der ganzen Welt. Selbst der Spanische Bürgerkrieg konnte dieses Event nicht lange aufhalten.

Eine besondere Bedeutung bei der Ziehung wird Kindern beigemessen. Speziell handelt es sich hierbei um die sogenannten CEIP San Ildefonso. Angehörige dieser Schule durften immer die Gewinnnummern singen, was auch bis heute noch Tradition ist. Bis 1984, war dieses Privileg dabei nur jungen vorbehalten. Heute gehören zu den Schul-Sängern entsprechend auch Mädchen.

Seit 2012 findet die Ziehung der Zahlen dabei immer im Teatro Real de Madrid statt, wobei es in den vergangenen Weihnachtsfesten auch andere Austragungsorte gegeben hat. In jedem Fall wird hier immer ein großer Aufwand betrieben, um dieses besondere Event in das richtige Licht zu rücken.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

Die Bedeutung der Weihnachtsziehung und das wachsende Interesse in Europa

Besonders in Spanien hat dieses Event jedes Weihnachtsfest eine sehr große Bedeutung, da jeder Teilnehmer natürlich hofft, einer der glücklichen Lotteriegewinner zu sein. Entsprechend ist es kein Wunder, dass sich vor den Annahmestellen für den Kauf der Lotterielose, lange Schlangen bilden. Viele Spanier bestreiten die Lotterie dabei in Wettgemeinschaften, welche sich die Kosten der Lotterielose teilen bzw. nur ein Zehntellos erwerben. In diesem Fall teilt man sich dann den jeweiligen Ertrag.

El Gordo Das Millionenlos

Weiterhin gibt es auch komplette Vereine, welche die spanische Weihnachtslotterie verwenden, um ihre Vereinskasse aufzubessern. Das besondere System hinter dieser Lotterie hat entsprechend auch dazu geführt, dass andere europäische Länder dieser Art der Verlosung für sich entdeckt haben, sodass jedes Jahr mehr Staaten hinzu kommen, die ähnliche Verlosungen offerieren.

El Gordo: Das Millionenlos der großen Weihnachtslotterie

In den meisten Ländern steht El Gordo für die große Weihnachtsverlosung. Eigentlich handelt es sich hierbei aber nur um die Bezeichnung für den großen Gewinn, der natürlich das Ziel von jedem Teilnehmer ist. Da sich diese Bezeichnung aber in der letzten Zeit eingebürgert hat, wird diese auch in der Bundesrepublik für die große Lottoziehung verwendet.

Es stellt sich jedoch die Frage, warum diese Lotterie so wichtig ist und eine große Bedeutung hat. Auf den ersten Blick sind die dicken Gewinnsummen nämlich alles andere als besonders umfangreich. Sollte seine Losnummer gezogen werden und man einen Hauptgewinn erhalten, gewinnt man in Anführungszeichen nur 4 Millionen €. Ein Ertrag beim deutschen Lotto oder auch der Eurojackpot, fallen in der Regel viel höher aus.

Was die spanische Weihnachtslotterie hingegen so speziell macht, ist das besondere Spielsystem. Durch diese gibt es besonders hohe Gewinnchancen, welche im Vergleich zu anderen Verlosungen fast schon als traumhaft zu bezeichnen sind. Als Beispiel kann Lotto 6 aus 49 benannt werden. Hier hat man eine Chance von 1 zu 139.838.160. Bei El Gordo sieht es komplett anders aus. Hier kann man eine Gewinnchance von 1 zu 100.000 erwarten, was die Möglichkeiten auf einen Hauptgewinn um das 1.400-fache verbessert.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

Es gibt El Gordo mehr als hundert Mal

Die hohe Wahrscheinlichkeit auf einen Ertrag, ist aber sicherlich nur einer der Gründe, warum dieses Event immer beliebter wird. Wenn man sich das System dabei genauer anschaut, stellt man fest, dass als Hauptgewinn zwar nur 4.000.000 Euro ausgezahlt werden, insgesamt gibt es aber Gewinnsummen von mehreren Hundert Millionen Euro. Der Grund hierfür ist, dass es zwar nur 100.000 Losnummern gibt, diese aber auf 17 Millionen Lotterielose verteilt wurden.

Entsprechend werden jedes Weihnachtsfest nicht einzelne Lotterielose, sondern ganze Serien gedruckt, wobei sich die jeweiligen Zahlen immer wieder unterscheiden. Somit kann es durchaus dazu kommen, dass mehrere dutzend Personen die gleichen Losnummern besitzen.

So funktioniert das Spielsystem der spanischen Weihnachtslotterie

Das System hört sich im ersten Moment vielleicht etwas kompliziert an, wenn man sich jedoch ein genaueres Bild von diesen macht, erschließt sich einem das genaue Spielsystem dahinter. Zuerst einmal ist wichtig hierbei zu wissen, dass das ganze System auf den bereits erwähnten Losen aufgebaut ist, welche als Billetes bezeichnet werden. Diese Lose sind auf perforierte Papiere gedruckt und weisen die Größe von DIN-A4-Seiten auf. Weiterhin sind diese von 00000 bis 99999 komplett durchnummeriert.

der spanischen Weihnachtslotterie.jpg

Sollte dann entsprechend bei der Lottoziehung die abgedruckte Losnummer ausgelost werden, erhält der glückliche Besitzer oder auch die Besitzerin die Gewinnsumme. Das Besondere hierbei ist, dass diese Lotterielose mit rund 200€ recht teuer ausfallen. Da sich nicht jeder diese Summen leisten kann, ist es möglich sich nur 1/10 des jeweiligen Gewinnloses zu kaufen. Auf diese Art ist es denkbar, die Lose unter mehreren Personen aufzuteilen. Entsprechend bezahlt dann jeder nur 20€ für das Ticket.

Sollte die jeweilige Losnummer dann gezogen werden, wird der Ertrag unter den ganzen Teilnehmern aufgeteilt, welche 1/10 des jeweiligen Gewinntickets erworben haben. Somit kann man aber auch schon vorher genau ausrechnen, welchen Gewinn man bekommen würde, je nachdem welcher Gewinnklasse man erreicht.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

Besser ganzes Los oder Zehntellos erwerben?

Die Aufteilung der Lotterielose in die sogenannten Décimos, hat nicht nur den Vorteil, dass das jeweilige Los entsprechend günstiger gekauft werden kann. Vielmehr ist es so, dass es insgesamt 100.000 Losnummern gibt, welche in Dutzenden unterschiedlichen Serien gespielt werden können. Sollte man sein Los nun aufteilen, setzt man sein Geld nicht nur auf eine Nummer, sondern entsprechend auf mehrere Losnummern. Auf diese Weise erhöht man entsprechend seine Gewinnchance.

Sinnvoll hierbei ist es, sich einen festen Betrag für die Teilnahme an der Lotterie festzusetzen und dann für diesen entsprechende Décimos zu erwerben. Wer beispielsweise 100 € ausgeben möchte, kann sich somit 5 unterschiedliche Lose sichern. Dies gilt natürlich auch in der Bundesrepublik. Auch wenn die Gewinnsummen bei den gestückelten Lotterielosen dann nicht mehr so hoch ausfallen, ist dies immer noch sinnvoller, als überhaupt nichts zu erhalten.

Die Gewinnklassen der Weihnachtslotterie: El Gordo, Pedrea und Co

Es gibt unterschiedliche Gewinnklassen, welche bestimmen wie viel Geld man bekommt, je nachdem wann genau seine Losnummer ausgelost wurde. Sollte seine Nummer als Erstes gezogen werden, bekommt der glückliche Lotteriegewinner und Besitzer von einem ganzen Lotterielos insgesamt 4 Millionen Euro, was dann als El Gordo bezeichnet wird. Jeder Lottoteilnehmer, dessen Losnummer im Anschluss ausgelost wird, erhält dann immer noch 1,25 Millionen Euro. Bei allen Losnummern die dann als Drittes gezogen werden, ist immer noch ein Ertrag von 500.000 Euro möglich.

Nach dem dritten Preis bei El Gordo sinkt die Gewinnklasse immer weiter, sodass der Viertplatzierte immerhin noch 200.000€ und Fünftplatzierte noch 60.000€ bekommt. Nach dem diese ganzen Lotteriegewinner bestimmt wurden, werden die sogenannten Pedrea ausgelost. Übersetzt bedeutet dies so viel wie Hagelschauer, was darauf zurückzuführen ist, das bei dieser Ziehung mehrere Tausend Gewinne auf einmal ausgezahlt werden, eben genau wie bei einem Hagelschauer.

Von großer Bedeutung hierbei zu wissen ist, dass sich bei dieser Art der Ziehung nicht nur Besitzer der direkten Losnummer freuen dürfen, sondern auch diejenigen Teilnehmer die eine Gewinnnummer besitzen, welche in direkter Nachbarschaft zu der gezogenen Losnummer liegt. Diese werden als Aproximación bezeichnet und erhalten immer noch folgende Summe:

  • Vor- und nachfolge Nachbarn des El Gordo – 20.000€
  • Vor- und nachfolge Nachbarn des 2. Preises – 12.500€
  • Vor- und nachfolge Nachbarn des 3. Preises – 9.600€

Letztlich ist noch zu erwähnen, dass von der Lotterie auch Gewinnsummen ausgeschüttet werden, wenn bestimmte Losnummern auf den Lotterielosen sind. Als Preisgeld winckt in diesem Fall eine Vergütung von jeweils 1.000 €, was immer noch eine gute Gewinnsumme darstellt. Da diese ganzen benannten Gewinnklassen unübersichtlich ausfallen können, sind nachfolgend, die ganzen möglichen Gewinne noch einmal zusammengefasst.

GewinnklasseErtrag
El Gordo (Hauptgewinn)4.000.000€
Segundo (zweiter Preis)1.250.000€
Tercero (dritter Preis)500.000€
Cuartos (vierter Preis)200.000€
Quintos (fünfter Preis)60.000€
Pedrea (einzelne Losnummern)1.000€
Aproximación (Nachbarn von Gewinnern)20.000 bis 9.600€
Centema (für die ersten 3 richtigen Ziffern)1.000€
Centema (für die letzten 2 richtigen Ziffern)1.000€
Reintegros (für die letzte richtige Ziffer)200€

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

Bessere Gewinnchancen als beim deutschen Lotto

Wenn man das deutsche Lotto mit der Weihnachtslotterie vergleicht, erkennt man schnell, wie viel besser die Chancen bei der Lottoziehung seiner Gewinnnummern, bei der spanischen Weihnachtslotterie sind. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass bei dem Lotto aus Deutschland, ein anderes System verwendet wird. Das beste Beispiel ist das Spielsystem 6 aus 49. Hierbei kann jede verfügbare Zahl, welche sich im Lostopf befindet, nur ein einziges Mal ausgelost werden.

Dies bedeutet wiederum, dass die Wahrscheinlichkeit das die gewünschte Losnummer in der korrekten Reihenfolge gezogen wird, sehr gering ist. Wie schon in einem früheren Abschnitt benannt, ergibt sich daraus eine mögliche Gewinnchance von 1 zu 13.983.816. Entsprechend müsste man sich fast 14 Millionen Lotterielose kaufen, um sicher einen Ertrag zu erhalten. Die Chancen, um bei El Gordo zu gewinnen, sind mit 1 zu 100.000 deutlich höher.

Ziehung als Megaevent

Dank des außergewöhnlichen Spielprinzips der spanischen Weihnachtslotterie, kann es dazu kommen, dass ganze Dörfer in Spanien reich werden. Folglich ist es kein Wunder, dass fast die gesamte Bevölkerung Spaniens zu Weihnachten im Lottofieber ist. Vor allem die öffentliche Ziehung der Gewinnzahlen, ist dabei besonders interessant.

El Gordo Erfahrungen

Die spanische Lottogesellschaft macht dementsprechend ein großes Event aus der Lottoziehung. Hierzu gehört nicht nur, dass die Lottoziehung live im Fernsehen oder auch über das Radio übertragen wird. Fans können sich dieses Event auch per Live-Stream im Internet anschauen. Der Ablauf ist dabei jedes Jahr der Gleiche.

Anders als in der Bundesrepublik, wo die Lottoziehung für gewöhnlich nur wenige Minuten dauert, nimmt die Ziehung von El Gordo mehrere Stunden in Anspruch. Alle Zuschauer, die sich entsprechend aktuell über die Gewinnnummern informieren möchten, müssen somit viel Geduld mitbringen. Der Grund hierfür ist der sehr umfangreiche Ablauf des Events. Die Lottoziehung beginnt pünktlich um 9 Uhr morgens, eine Stunde nach dem Verkaufsstopp der Lose.

Im Mittelpunkt hierbei stehen zwei Lostrommeln, wobei sich in der einen Trommel alle verkauften Losnummern befinden, wohingegen die andere Trommel die möglichen Gewinne enthält. Wie schon erwähnt, wird die Ziehung und die Präsentation der Gewinnnummern von Schülern der Madrider CEIP San Ildefonso durchgeführt. Während die Kinder die jeweiligen Lotterielose zum Tisch der Jury tragen, werden die darauf abgebildeten Losnummern und Preise laut vorgesungen.

Anschließend werden die Lose dann noch mal von der Jury überprüft und notiert. Dies geschieht um Fehler zu vermeiden, sodass auch jeder seinen Gewinn erhält, wenn er oder sie denn glück gehabt haben sollte. Gerade durch die Auslosung und Verteilung der Pedreas, kann sich das Event dabei auf mehrere Stunden ausdehnen.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

Gibt es die Lotterielose für die Weihnachtslotterie nur in Spanien?

Man muss nicht in Spanien leben, um an der Weihnachtslotterie teilzunehmen, was natürlich sehr verlockend ist, wenn man sich einen Ertrag von 4 Millionen Euro ausmalt. Wer in der Bundesrepublik lebt und die einzigartige guten Gewinnchancen der Sorteo de Navidad nutzen möchte, kann dies bequem und einfach von zu Hause aus tun. Dies ist natürlich einer der größten Vorteile bei der Teilnahme in anderen Ländern als Spanien.

Dies ist aber erst seit einigen Weihnachten der Fall. Früher mussten viele Deutsche leider darauf verzichten, sich ein solches Los zu erwerben, da diese ausschließlich in Spanien angeboten wurden. Heute hat sich diese Situation drastisch geändert, da auch Deutsche problemlos über das Internet ein entsprechendes Los kaufen können. Der große Vorteil hierbei ist natürlich, dass das jeweilige Lotterielos einfach von zu Hause aus über den Computer gekauft werden kann, und man entsprechend keine Annahmestelle persönlich besuchen muss.

Welche El Gordo Erfahrungen haben deutsche Spieler 2018 gemacht?

Auch wenn es diese Art der Weihnachtslotterie bei uns noch nicht so lange gibt, können schon viele Erfahrungsberichte von Teilnehmern durchgelesen werden, welche diese Lottoziehung in Anspruch genommen haben. Diese kann man sich genau anschauen, um sich erst einmal ein Bild der Lotterie zu machen, wenn man dies denn möchte. Genauso haben wir aber auch relevante Erfahrungsberichte für alle zusammengefasst, um schnell alle nötigen Informationen zu erhalten. Zu finden sind diese unter: El Gordo Erfahrungen.

Als kurze Zusammenfassung kann dabei gesagt werden, dass die meisten Teilnehmer mit den folgenden Punkten sehr zufrieden waren:

  • Einfache Teilnahme
  • Hohe Transparenz
  • Gute Gewinnchancen
  • Faire Preise

Natürlich stammen die meisten positiven Berichte dabei von Gewinnern, die einen entsprechenden Geldpreis erhalten konnten. Aber auch Teilnehmer, welche nicht so viel Glück hatten, äußerten sich nicht wirklich negativ über die spanische Weihnachtslotterie bei Lottoland, sondern freuten sich entsprechend schon aufs nächste Weihnachtsfest, um dann wieder teilzunehmen.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

10 Fakten zur spanischen Weihnachtslotterie

Die folgenden 10 Fakten beleuchten die Lottoziehung des El Gordo noch genauer und erzählen etwas über dessen Geschichte in den vergangenen Weihnachtsfesten. Diese Fakten sind:

  • 1938 gab es noch zwei Ziehungen bei der Weihnachtslotterie.
  • 2007 wurde die Ziehung erst um 10.46 Uhr gestartet.
  • 2014 war eines der Jahre mit den spätesten Ziehungen.
  • 2016 wurden alle verfügbaren Lotterielose in einer Lottostelle verkauft.
  • 2017 konnte ein Dorf mit 14.000 Einwohnern insgesamt 520 Millionen Euro erhalten.
  • Die Gewinnsummen aus der spanischen Lottoziehung entsprechen zu 70 % dem Verkaufserlös.
  • Bisher wurden nur zwei Nummern wiederholt ausgelost.
  • Die erste Losnummer bei El Gordo war 03604.
  • Eine Loskugel wiegt gerade einmal 300 g und besteht aus Buchsbaumholz.
  • Gewinnerlose müssen spätestens drei Monate nach Lottoziehung eingelöst werden.

Lottogewinne in der Bundesrepublik und Steuern

In Deutschland ist es so, dass alle Arten von Lottogewinnen komplett steuerfrei sind. In Spanien ist dies leider nicht der Fall. Hier muss entsprechend für jeden Ertrag auch eine dementsprechende Steuer bezahlt werden. Diese Regelung gibt es seit 2013. Sollte man nun über das Internet an der spanischen Weihnachtslotterie teilnehmen, gilt entsprechend auch für Teilnehmer aus der Bundesrepublik eine Steuerpflicht von 20 Prozent.

Der Grund hierfür ist, dass der spanische Staat die Lottogesellschaft verpflichtet hat, die anfallenden Steuern vor der Auszahlung der jeweiligen Gewinnsummen abzuziehen. Entsprechend bekommt man als Lotteriegewinner direkt den Betrag, bei dem schon die Steuer abgezogen wurde. Als kleines Trostpflaster zu benennen ist, dass diese Steuer erst ab einem Ertrag von über 2.500 Euro fällig wird. Außerdem kann es je nach Online-Anbieter dazu kommen, dass der Gewinn komplett steuerfrei ist. Hierfür sollte man sich in der AGB des Anbieters informieren.

Wenn man unter keine der Ausnahmen fällt, muss man als deutscher Lotteriegewinner eine hohe Summe an die Steuer bezahlen. Diese Regelung gilt im Übrigen für jeden, welcher an dieser Losziehung teilnimmt, egal aus welchem Land er stammt. Zu beachten hierbei ist nur, dass es je nach Land andere Online-Anbieter gibt, welche die Teilnahme ermöglichen. Nachfolgend wird eine Übersicht über die jeweiligen steuerfälligen Beträge geboten.

GewinnBetragSteueranteil
El Gordo4.000.000 Euro800.000 Euro
Segundo1.250.000 Euro250.000 Euro
Tercero500.000 Euro100.000 Euro
Cuartos200.000 Euro40.000 Euro
Quintos60.000 Euro12.000 Euro

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

So lief die spanische Weihnachtslotterie 2018: Die wichtigsten Gewinnnummern

Für viele Teilnehmer, welche die spanische Weihnachtslotterie 2020 nutzen möchten, ist es sicherlich interessant, welche Gewinnnummern 2018 ausgelost wurden. Natürlich könnten dieses Jahr die gleichen Zahlen gezogen werden. Dies ist bis jetzt in den ganzen Weihnachten aber nur ein einziges Mal vorgekommen. Entsprechend ist es laut der Wahrscheinlichkeit sogar besser, wenn man Zahlen hat, die entsprechend nicht ausgelost wurden. Die wichtigsten Gewinnnummern aus dem vergangenen Jahr lauten dabei wie folgt:

GewinnklasseGewinnnummern
El Gordo03347
Segundo21015
Tercero04211 Euro
Cuartos42206 & 67774
Quintos02308 – 07568 – 18596 – 20202 – 29031 – 47862 – 63025 – 68402

El Gordo Sommerlotterie: Was hat es damit auf sich?

Offensichtlich war die Weihnachtslotterie in Spanien so erfolgreich, dass man nun nicht mehr bis zum 22. Dezember warten muss, um an dieser teilzunehmen. Der Grund hierfür ist, dass es inzwischen eine gleiche Art von Lotterie auch für den Sommer gibt. Die El Gordo Sommerziehung ist dabei für In- und Ausländer genauso interessant wie das Event zu den Weihnachtsfesten. 2018 fand die Lottoziehung dabei am 7. Juli statt. Auch diese kann man dabei im Fersehen verfolgen wenn man dies möchte.

Was hierbei jedoch jeder Teilnehmer beachten sollte, ist das der Ertrag im Durchschnitt nur halb so groß ist, wie bei der Weihnachtsziehung. Folglich bekommt man als El Gordo nur 2 Millionen Euro, was natürlich immer noch einer großen Geldsumme entspricht. Der zweite Preis beläuft sich entsprechend auf 600.000€ und die dritte Gewinnsumme liegt bei 200.000€. Wem das zu wenig ist, der muss wohl oder übel auf Weihnachten warten.

Wer dennoch an dieser Lottoziehung teilnehmen möchte, kann die jeweiligen Lotterielose wieder als Spanier an den Annahmestellen kaufen bzw. Online-Anbieter wie Lottoland nutzen.

Fazit:

Wer schon immer eine Leidenschaft für die Lottoziehung hatte, bis jetzt aber noch keine größere Summe erhalten konnte, der sollte auf jeden Fall darüber nachdenken an der spanischen Weihnachtsverlosung teilzunehmen. Alleine die sehr guten Gewinnchancen machen die Teilnahme schon sinnvoll. Hinzu kommen die fairen Preise für die Lose, als auch die Möglichkeit, hohe Geldsummen zu erhalten.

Wichtig hierbei ist die Teilnahme bei einem hochwertigen Anbieter für alle Deutschen, um sich sicher zu sein, auf jeden Fall ein seriöses und gutes Angebot zu nutzen. In unserem Test hat sich dabei Lottoland als beste Anlaufstelle erwiesen, die wir an dieser Stelle nur weiterempfehlen können.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

FAQ

Wie hoch ist der gesamte Jackpot der Weihnachtslotterie in Spanien?

Nicht nur die Gewinnchancen an sich sind besonders hoch, sondern auch der Jackpot, welcher an die zahlreichen Teilnehmer ausgeschüttet wird, ist außergewöhnlich umfangreich. In diesem Jahr beläuft sich die Summer dabei auf unfassbare 2.380.000.000€. Natürlich kann kein Spieler alleine diese ganze Summe erhalten, da sich diese auf verschiedene Gewinnklassen aufteilt, trotzdem handelt es sich hierbei um einen Geldbetrag, welcher seinesgleichen sucht.

Wie viele Lotteriegewinner gibt es jährlich bei der Lottoziehung?

Mit etwas Glück können ganze Gemeinden auf einen Schlag reich werden, wenn sich diese zusammen entsprechende Lotterielose gekauft haben sollten. Das beste Beispiel hierfür ist das Jahr 2017, in dem die Stadt Villalba mit 14.000 Einwohnern einen Ertrag von 520 Millionen Euro erreichen konnte. Entsprechend kann es Tausende von Lottogewinnern pro Lottoziehung geben. Dies spornt zusätzlich viele an, an diesem Event teilzunehmen.

Wieviel kostet ein Los bei El Gardo?

Es kommt immer darauf an, zu welchen Anteil man das Los kaufen möchte. Ein ganzes Lotterielos schlägt dabei mit 200€ in Spanien zu Buche. Je nach Online-Anbieter, über den man die jeweiligen Lotterielose in Deutschland kauft, können für ein ganzes Los Kosten zwischen 249 und 315€ fällig werden. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, der kauft sich beispielsweise nur einen 1/100, 1/50 oder 1/20 Los. Folglich muss man nur einen Bruchteil des eigentlichen Kaufpreises bezahlen.

Ist es möglich mit dem Sommerlos auch zum Weihnachtsfest zu spielen?

Beide Ziehungen sind zwar durch viele Gemeinsamkeiten verbunden beispielsweise das System und die hohen Gewinnchancen, die Lotterielose können aber nicht für beide genutzt werden. Demzufolge ist es nötig, sich immer wieder ein neues Lotterielos zu kaufen, was aber über Anbieter wie Lottoland kein Problem darstellen sollte.

Warum kann man sich online für jede Losnummer entscheiden?

Typisch für die Weihnachtsverlosung in Spanien ist, dass die Losnummern auf bestimmte Regionen verteilt sind. Dementsprechend kann in der jeweiligen Region über die Annahmestelle auch nur eine bestimmte Art von Nummer gekauft werden. Im Internet wird diese Regelung ausgesetzt, sodass man überall auch jede Art von Lotterienummer erhalten kann. Dies hat den Vorteil, dass man sich jederzeit für die Losnummer entscheiden darf, die einem am besten gefällt.

Wer zahlt die Gewinnsummen bei der Lotterie aus?

Bei der eigentlichen Lotterie in Spanien, ist es so, dass natürlich die Lottogesellschaft bzw. Tippgemeinschaften dafür verantwortlich sind, dass jeder seine Gewinnsumme erhält. Im Internet sieht dies etwas anders aus, hier sind die jeweiligen Online-Anbieter die Ansprechpartner, an die man sich bei einem Gewinn wenden muss. Im Falle von Lottoland ist dies über die jeweilige Seite möglich.

Wie erfährt man von seinem Gewinn als Teilnehmer?

Wer an der Lotterie teilnimmt, kann sich diese live im Internet anschauen. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Übertragung natürlich nur in Spanisch mit einem entsprechenden Untertitel angeboten wird. Wer hingegen in Deutschland über das Internet spielt, kann auf der Seite der jeweiligen Lottogesellschaft nachschauen, ob seine Zahlen gewonnen haben oder nicht. Im Regelfall ist es außerdem so, dass man eine E-Mail zugeschickt bekommt, wenn man zu den glücklichen Gewinnern zählen sollte.

El Gordo Weihnachtslotterie ansehen

  1. https://www.nordbayern.de/region/forchheim/forchheim-weihnachtsmarkt-ladt-ein-1.9583200
  2. https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_82791504/1-deutsche-weihnachtslotterie-chance-auf-eine-zweite-bescherung-sichern.html
  3. https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/el-gordo-spaniens-weihnachtslotterie-zahlt-fast-2-4-milliarden-euro-aus-a-1245217.html